logo_bsk
Berlin-Karow.de

© 2007-2017

Finanzierung
  • Das Grundprinzip einer Stiftung besteht darin, Kapital (das so genannte Stiftungsvermögen) dauerhaft für einen bestimmten Zweck zur Verfügung zu stellen, aus dessen Erträgen dann gemeinnützige Projekte finanziert werden können. Mehrere Anwohner eines Gebiets - also Privatpersonen, Unternehmer, Vertreter von gemeinnützigen Organisationen und andere – bringen einen Teil ihres Vermögens gemeinsam in eine Stiftung ein.
     
  • Im Gegensatz zu einer Spende sind Mittel, die zugestiftet werden, von der empfangenden Stiftung nicht zeitnah zu verwenden. Die Nachhaltigkeit ist also dadurch gewährleistet, dass das Stiftungskapital selbst unangetastet bleibt; seine Erträgnisse aber sichern auch noch zukünftigen Generationen finanzielle Möglichkeiten zum eigenen Gestalten.
     
  • Eine nachhaltige Zweckerfüllung ist aber erst ab einem gewissen Mindestkapital realistisch möglich: zur Errichtung einer rechtsfähigen Stiftung muss ein Vermögen von mindestens 75000 Euro vorhanden sein.
     
  • Die Bürgerstiftung Karow wird Veranstaltungen bzw. Feste organisieren, die zur Erzielung der Aufstockung des Stiftungskapital führen.

Das aktuelle Stiftungsvermögen beträgt 73.777,77 Euro (Stand 29.12.2014)
Aufgrund dessen, dass die Berliner Stiftungsaufsicht im vergangenem Jahr die Mindestgrenze von 50000 Euro auf 75000 Euro erhöht hat, ist bis zur Erlangung der Selbstständigkeit der Bürgerstiftung Karow nun noch eine Summe von 1223 Euro erforderlich. Gemeinsam schaffen wir das!

Zustiftungen können Sie auf das Konto der Bürgerstiftung Karow überweisen:
IBAN: DE43100700240283535303        BIC: DEUTDEDBBER      Deutsche Bank
Auch kleine Beträge helfen helfen!

[Startseite] [Neues] [Wir über uns] [Fakten und Zahlen] [finanzierung] [gremien] [unsere ziele] [was bisher war] [Dokumente] [Zustiftung] [Was man uns oft fragt] [Projekte] [Ihre Unterstützung] [Siegel der Stiftung] [Impressum] [datenschutz] [Kontakt]
banner-spendino1